keyvisual.jpg

"Wie könnten denn Träume eine eigene Wirklichkeit sein, wo wir doch in unseren Träumen bloß unsere Tage verarbeiten?
Die Frage ist aber: Verarbeiten wir nicht in unseren Tagen ebenso nur unsere Träume?"

Gedanken

Aphorismen, Lyrik und Überlegungen - unter meinem Pseudonym Oli Baba.

 

"Lebensbejahung und Güte sind die engsten Verwandten."

Oli Baba

14. October 2005 0 Kommentare

 

"Jeder Mensch hat einen Traum, ob er ihn kennt oder nicht. Etwas, das er von ganzem Herzen tun will, etwas, das er nach seinem ganzen Wesen nach sein möchte. Mein Traum ist gewissermaßen ein Meta-Traum: Ich will mein Leben verwenden, um andere Menschen zu öffnen: für das Leben - und damit für ihren eigenen Traum. Doch sind letztlich nicht alle echten, tiefen Träume von genau dieser Art? Ist es…

7. September 2005 0 Kommentare

 

"Walls of fear only trap you within."

Oli Baba

21. August 2005 0 Kommentare

 

"Die Liebe kennt kein Vielleicht."

Oli Baba

7. July 2005 0 Kommentare

 

"Wie könnten denn Träume eine eigene Wirklichkeit sein - wo wir doch in unseren Träumen bloß unsere Tage verarbeiten?

Die Frage ist aber: Verarbeiten wir nicht in unseren Tagen ebenso nur unsere Träume?"

Oli Baba

17. June 2005 0 Kommentare

 

above
below
besides
look back
go on
keep track
be here
dream high
above

Oli Baba

28. April 2005 0 Kommentare

 

All your darkness' ripping fear
Behind the harness tingling tear
Tells tales of courage lost and found
Walk lucid dreams on moonlit ground
Give promise to the light that brings
Redeeming love on olden wings
Remember valour dispells dread
Your hands build dreams outside your head

Oli Baba

16. April 2005 0 Kommentare

 

Wolken
Blick hinter meinem Blick
Heimat neben meiner Zeit
Weiche Wehmut deckt müde Tränen zu
Sie träumen dann vom Meer...

Oli Baba

7. April 2005 0 Kommentare

 

Tränenwirbel
Eisgeworden
Brennt die Glut
Eisflocken
Wieder zu Tränen...

Oli Baba

20. February 2005 0 Kommentare

« zurück   ‹ First  < 6 7 8 Seite 8 von 8 Seiten